Duales Studium bei OHB

Bewerben Sie sich

 

Seit September 2018 bietet OHB das ausbildungsintegrierte Duale Studium Informatik an. Jeweils zum Wintersemester startet das Duale Studium in Zusammenarbeit mit der Hochschule Bremen und der Europaschule Schulzentrum Utbremen. Im September 2019 kam das praxisintegrierte Duale Studium Mechatronik/Space Systems Engineering Application dazu. Vor allem der praktische Anteil macht das Duale Studium bei OHB attraktiv.

Duales Studium Informatik: Neben den theoretischen Blöcken an der Hochschule und in der Berufsschule gibt es für die Studenten zwei technische Projekte: Im Modul „Weltraumrobotik“ programmieren sie LEGO®-Roboter, und im Praxisteil „Bodensysteme“ werden zukunftsweisende Anwendungen im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) entwickelt.

Die Studiendauer des ausbildungsintegrierten Dualen Studiums beträgt vier Jahre. Studierende schließen mit dem Bachelor of Science Technische Informatik und der Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/-in ab. Das Studium beinhaltet auch ein firmeninternes Praktikum. Das Ziel ist eine Festanstellung bei OHB.

Duales Studium Mechatronik: In Zusammenarbeit mit der Hochschule bietet OHB weitere theoretische, raumfahrtorientierte sowie praxisorientierte Module an. So lernen die Studenten die komplette Bandbreite der Metallverarbeitung, die Handhabung von elektrischen Bauteilen und zusätzliche Informatikanwendungen kennen. Im Modul „Satellitensysteme“ bauen die Studierenden ihren eigenen kleinen Satelliten zusammen.

Das praxisintegrierte Duale Studium „Mechatronik/Space Systems Engineering Application“ dauert dreieinhalb Jahre und beinhaltet auch ein sechsmonatiges, firmeninternes Praktikum. Die Studierenden schließen mit dem Bachelor of Engineering ab. Das Ziel ist auch hier eine Festanstellung bei OHB.

Bitte bewerben Sie sich für das Jahr 2022 ausschließlich schriftlich über das OHB-Karriereportal.

Wir freuen uns auf Sie! Hier geht es zu unseren Stellenangeboten.


Weitere Artikel zum Thema Karriere

We.OHB - Teil 4: Es fesselt mich zu sehen, was in diesem Unternehmen in den letzten 37 Jahren geleistet wurde

Als Anna-Maria Kollenbrandt am Tag ihres Vorstellungsgesprächs das Foyer der OHB-Firmenzentrale in Bremen betrat und ihr Blick auf die verschiedenen Ausstellungsstücke fiel, war ihre Begeisterung sofort geweckt. Zwischen den 1:1 Modellen von SAR-Lupe und Galileo war sie sofort vom Raumfahrtfieber infiziert. Das ist nun fünf Jahre her und die 33-Jährige ist seither in der Abteilung Procurement Management für verschiedene Satellitenmissionen bei OHB tätig.

Weiterlesen
We.OHB - Teil 5: Ich mag den Spirit bei OHB

Warum ein Absolvent des Studiengangs Luft- und Raumfahrttechnik der Uni Stuttgart nach Bremen kommt? „Bremen ist eine sehr interessante und lebenswerte Stadt. Und hier habe ich als ich anfing genau die Aufgabe gefunden, die mich aufgrund des Mix aus Techniknähe und Managementaufgaben gereizt hat“, lautet die Antwort von Marek Dittmar.

Weiterlesen
We.OHB - Teil 11: Qualitätscheck mit Passion

Ihre Mission: Prüfen, Testen, Inspizieren. Zu erkennen an: Einem grünen Reinraum-Kittel. Ihr Name: Viktoria Schöneich. Im grünen Arbeitsoutfit mischt sich die studierte Luft- und Raumfahrtingenieurin regelmäßig unter die AIT-Mitarbeitenden in der OHB-Integrationshalle und prüft, ob alle Arbeits- und Fertigungsschritte den hohen geforderten Qualitätsstandards entsprechen.

Weiterlesen
We.OHB - Teil 12: Ausbilder mit Faible für's Schrauben

Die Stimmung ist lässig. Da wird die Rückenlehne des Bürostuhls schon mal bis auf Anschlag nach hinten gelehnt. Locker. Wer hier den Bürostuhl biegt? Christian Fischer, Leiter der OHB-Ausbildungsabteilung. Er hat zu Jahresbeginn die Abteilung übernommen, arbeitet gerne in „wuseliger“ Atmosphäre, pragmatisch und mit Humor. Seine Mission: Dem Fachkräftemangel begegnen und OHB sehr gut ausgebildete Mitarbeitende zur Verfügung zu stellen. Zuvor war er acht Jahre als Requirements-Ingenieur bei OHB tätig, sieben Jahre davon als Teamleiter.

Weiterlesen