IR-Mitteilungen

Capital Market Day 2024

  • Ausblick 2024: Gesamtleistung von EUR 1,3 bis 1,4 Mrd. erwartet
  • Kontinuierliche Steigerung von Gesamtleistung und Margen in den nächsten Jahren prognostiziert
  • OHB SE präsentiert neue Führungsstruktur: Executive Committee neu aufgestellt
  • Kapitalerhöhung in Höhe von 10 % mit neuem Minderheitsinvestor KKR im Dezember abgeschlossen

Bremen, 17. Januar 2024. Auf dem heutigen Capital Market Day 2024 hat der Raumfahrt- und Technologiekonzern OHB SE (Prime Standard, ISIN DE0005936124) einen Einblick in aktuelle Markt- und Unternehmensentwicklungen gegeben.

Im Fokus stand dabei ein Ausblick auf die erwartete Geschäftsentwicklung für das aktuelle Geschäftsjahr 2024 und die nachfolgenden Jahre:

  2024 2025 2026
Gesamtleistung in EUR Mio. 1.300-1.400 1.400-1.500 1.600-1.700
Adj. EBITDA-Marge in % > 8,5 > 10,0 > 10,5
Adj. EBIT-Marge in % > 6,0 > 7,0 > 7,5

Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2023 bestätigt OHB den Ausblick aus dem 9-Monats-Zwischenbericht vom 9. November 2023. Die Gesamtleistung wird in etwa auf Höhe der Guidance prognostiziert. Verschiedene Effekte (verzögerter Auftragseingang, inflationsbedingte Kostensteigerungen, sowie Transaktionskosten und weitere Einmaleffekte), die sich negativ auf die Profitabilität ausgewirkt haben, werden wahrscheinlich dazu führen, dass die ursprüngliche Guidance für die Kennzahlen EBITDA und EBIT für das Geschäftsjahr 2023 unterschritten wird.

Der testierte Konzern-Jahresabschluss 2023 der OHB SE wird auf der für den 20. März 2024 geplanten Bilanzpressekonferenz und der sich am selben Tag anschließenden Analystenkonferenz im Detail erläutert sowie zum Herunterladen auf der Website der OHB SE zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus gab die Gesellschaft einen Überblick über die neue Führungsstruktur des Unternehmens. Einen Teil davon bilden Veränderungen auf Spitzenpositionen in allen drei Geschäftssegmenten:

  • Chiara Pedersoli ist als Vorstandsvorsitzende der OHB System AG bestellt worden. Sie folgt damit auf Marco Fuchs, der in den Aufsichtsrat der OHB System AG gewählt wurde. Zur Vorsitzenden des Aufsichtsrates der OHB System AG wurde Romana Fuchs Mayrhofer gewählt.
  • In der MT Aerospace AG wird Hans Steininger in den Aufsichtsrat wechseln und sich seinen Aufgaben als Geschäftsführer im Aerotech-Peissenberg-Konzern widmen. Als sein Nachfolger wird Ulrich Scheib als neuer Vorstandsvorsitzender der MT Aerospace AG dem Aufsichtsrat zur Bestellung zum 01.04.2024 vorgeschlagen.
  • Die Nachfolge von Dr. Lutz Bertling als Leiter des Geschäftssegments DIGITAL hat Dr. Arne Gausepohl übernommen.

Diese Veränderungen nahm der Konzern außerdem zum Anlass, um das Executive Committee personell neu aufzustellen. Diesem gehören unter der Führung des Vorstandsvorsitzenden Marco Fuchs, die weiteren Vorstandsmitglieder der OHB SE an. Zusätzlich wird das Executive Committee durch die heute vorgestellten Führungspersönlichkeiten Chiara Pedersoli (OHB System AG), Ulrich Scheib (MT Aerospace AG) und Dr. Arne Gausepohl (OHB DIGITAL) in ihren neuen Funktionen besetzt. Weiterhin werden die Leitenden der Stabsbereiche dem Executive Committe angehören.

In diesem Zusammenhang wird Dr. Kristina Wagner als neue Chief Technology + Digital Officer vorgestellt. In ihrer Funktion wird sie ab dem 1. Februar 2024 die technischen Entwicklungen und Forschungsarbeiten des OHB-Konzerns steuern. Sabine von der Recke wird als weiteres Mitglied des Executive Committee die Themen institutionelle und politische Beziehungen sowie Unternehmenskommunikation verantworten. Darüber hinaus bleibt sie Mitglied des Vorstands der OHB System AG und Mitglied der Geschäftsführung der German Offshore Spaceport Alliance GmbH. Komplettiert wird das Executive Committee von Oliver Salisch, der die M&A-Aktivitäten und sonstigen Unternehmensbeteiligungen koordiniert und betreut. Er ist darüber hinaus als Geschäftsführer der OHB Venture Capital GmbH tätig.

„Für die Umsetzung unserer ambitionierten Wachstumsziele benötigen wir ein starkes Führungsteam. Ich bin davon überzeugt, dass wir OHB mit diesem Executive Committee in eine erfolgreiche Zukunft führen werden. Die Neubesetzungen der Führungspositionen in den beiden größten Tochterunternehmen sind hierfür ein wichtiger und zukunftsweisender Schritt, und ich freue mich auf die Zusammenarbeit in dieser neuen Konstellation“, erklärt Marco Fuchs.

Das Management berichtet auf dem heutigen Capital Market Day außerdem über den Stand der Investitionsvereinbarung mit dem neuen Minderheitsinvestor KKR. Mit der Durchführung einer Kapitalerhöhung in Höhe von 10 % des bisherigen Grundkapitals zum Ausgabepreis von EUR 44 je Aktie hat sich die Anzahl der ausgegebenen Aktien von 17.468.096 auf 19.214.905 Aktien erhöht. Damit sind der OHB SE im Dezember 2023 rund EUR 77 Mio. zugeflossen. Mit der Zeichnung einer Wandelschuldverschreibung der Rocket Factory Augsburg AG konnte das zweite Element der Investitionsvereinbarung ebenfalls bereits umgesetzt werden. Der Vollzug des freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots für alle ausstehenden Aktien der OHB SE unterliegt zum aktuellen Zeitpunkt noch der Erteilung verschiedener behördlicher Genehmigungen.

Kontakt für Investoren und Analysten: 

Marcel Dietz
Investor Relations
Tel: +49 421 2020 6426
E-Mail: ir@ohb.de

Kontakt für Medienvertreter: 

Sabine von der Recke
Vorständin
Tel: +49 421 2020 9823
E-Mail: sabine.recke@ohb.de