Pressemitteilung

OHB Italia und ESA unterzeichnen Vertrag für Comet Interceptor Studie

Kometen auf der Spur: Mission ermöglicht ein tieferes Verständnis über die Ursprünge unseres Sonnensystems

Künstlerische Darstellung der Mission Comet Interceptor. © OHB Italia

Mailand, 5. November 2020. OHB Italia, eine Tochtergesellschaft des Raumfahrt- und Technologiekonzerns OHB SE, wurde jetzt von der Europäischen Weltraumorganisation ESA zu einem der beiden Hauptauftragnehmer für eine Studie für die Mission Comet Interceptor ernannt. Es ist die erste Mission überhaupt, die einen noch zu entdeckenden Kometen besuchen wird. Der jetzt unterzeichnete Vertrag über die Definitionsphase hat einen Wert von 2,5 Millionen Euro. Die Projektlaufzeit beträgt zwei Jahre. 2023 soll die Implementierungsphase beginnen, um den Start der Raumfahrzeuge von Comet Interceptor im Jahr 2028 zusammen mit der ESA-Mission ARIEL zu garantieren.


Die Mission Comet Interceptor besteht aus einem Hauptsatelliten und zwei kleinen Sonden, die gemeinsam auf einen noch zu entdeckenden Kometen zufliegen werden. Wenn sich der Komet der Umlaufbahn der Erde nähert, wird er Materialien freisetzen, die seit der Entstehung unseres Sonnensystems unberührt sind. Diese, den Kometen umgebende diffuse, nebelige Hülle, nennt sich Koma. Das Hauptraumschiff und die beiden Sonden werden sich vor dem Abfangen des Kometenkomas trennen und dann gleichzeitig Messungen durchführen. Sie werden mit verschiedenen optischen Instrumenten und In-Situ-Messgeräten ausgestattet sein. Hierdurch können komplementäre Messungen durchgeführt werden, um sowohl den Kern des Kometen, dessen ausgasende Materialien, als auch die Plasmaumgebung zu erforschen.


„Comet Interceptor ist eine aufregende und herausfordernde Mission, die neue Einblicke in die Entstehung von Kometen ermöglichen wird, während sie vom Äußeren des Sonnensystems nach innen wandern. OHB Italia ist stolz darauf, gemeinsam mit der ESA zum Erfolg dieses Programms beizutragen. Die Mission verspricht, einen herausragenden Beitrag zum besseren Verständnis von Kometen zu leisten", sagte Roberto Aceti, Geschäftsführer von OHB Italia.

Kontakt für Medienvertreter:

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 421-2020-9438
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Kontakt für Investoren und Analysten: 

Martina Lilienthal
Tel: +49 421-2020-7200
Fax: +49 421-2020-613
E-Mail: ir@ohb.de