We.OHB - Karriere als Raumfahrtpionier

Es fesselt mich zu sehen, was in diesem Unternehmen in den letzten 37 Jahren geleistet wurde

OHB Redaktionsteam
Veröffentlicht am
von OHB Redaktionsteam, OHB SE

Eine Karriere in der Raumfahrt muss kein Traum bleiben. OHB sucht ständig neue Pioniere – auf der ganzen Welt und in allen Unternehmensbereichen.
Von ihren ganz persönlichen Eindrücken des Traums „Raumfahrtjob“ erzählen Ihnen einmal im Monat jeweils mittwochs Kolleginnen und Kollegen in unserer Serie We.OHB und unter dem Hashtag #weohbwednesday.    

Teil 4 mit Procurement Managerin Anna-Maria Kollenbrandt: „Es fesselt mich zu sehen, was in diesem Unternehmen in den letzten 37 Jahren schon geleistet wurde“

Als Anna-Maria Kollenbrandt am Tag ihres Vorstellungsgesprächs das Foyer der OHB-Firmenzentrale in Bremen betrat und ihr Blick auf die verschiedenen Ausstellungsstücke fiel, war ihre Begeisterung sofort geweckt. Zwischen den 1:1 Modellen von SAR-Lupe und Galileo war sie sofort vom Raumfahrtfieber infiziert. Das ist nun fünf Jahre her und die 33-Jährige ist seither in der Abteilung Procurement Management für verschiedene Satellitenmissionen bei OHB tätig.

Nach ihrem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Uni Bremen hat Anna-Maria Kollenbrandt zunächst ein Traineeprogramm im Einkauf eines großen Spieleherstellers absolviert, bis sie der Weg zu OHB führte. Als Procurement Managerin gehört es zu ihren Aufgaben, die technischen Belange eines Projekts mit einem Budget zu vereinbaren. „Zusammengefasst sind unsere Parameter Qualität, Zeit und Kosten“, sagt die 33-Jährige. Im Tagesgeschäft stehen für sie somit viele technische Klärungsgespräche und Vor-Ort-Termine bei Lieferanten an. Reisebereitschaft bedarf der Job als Procurement Managerin auch deshalb, weil viele der an Projekten beteiligten OHB-Tochterunternehmen in ganz Europa ansässig sind.

Besonders positiv bewertet die Mutter einer vierjährigen Tochter auch die Familienfreundlichkeit des Raumfahrtunternehmens. „Durch die flexible Arbeitszeitgestaltung war es gar kein Problem, nach der Elternzeit zunächst flexibel mit 30 Stunden einzusteigen und die Arbeit mit einem Kind zu vereinbaren. Zudem unterstützt OHB bei der Suche nach einem Krippen- oder Kindergartenplatz.“ Mittlerweile arbeitet Anna-Maria Kollenbrandt wieder Vollzeit und weiß noch weitere Rahmenbedingungen bei OHB zu schätzen. „Es gibt ein Sommerfest, bei dem die ganze Familie eingeladen ist, mit Hüpfburg und Spielgelegenheiten für Kids. Absolut familienfreundlich.“  

zpy0voI5Z28"youtube"

Pionier der Raumfahrt werden: Karriere bei OHB machen.

We. Create. Space. Durchstarten bei einem der erfolgreichsten europäischen Raumfahrtunternehmen.

Zum Karriereportal