IR-Mitteilungen

OHB SE legt 9-Monats-Zwischenbericht 2019 vor

Gesamtleistung steigt nach neun Monaten auf EUR 659 Mio. (+4%),
EBITDA steigt auf EUR 57,9 Mio. (+23%),
EBIT steigt auf EUR 36,2 Mio. (+5%),
Ausblick 2019 bestätigt

Bremen, 12. November 2019. Der OHB-Konzern (ISIN: DE0005936124, Prime Standard) erzielte eine gestiegene Gesamtleistung nach neun Monaten von EUR 659 Mio., eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um gut 4% (Vorjahr: EUR 634 Mio.). Das operative Ergebnis (EBITDA) erhöhte sich deutlich von EUR 47,1 Mio. im Vorjahr auf EUR 57,9 Mio. Positive Effekte in Höhe von rund EUR 7,6 Mio., resultierend aus der erstmaligen Anwendung von IFRS 16, haben zu diesem Anstieg beigetragen. Die erzielte operative EBITDA-Marge stieg damit im Berichtszeitraum auf 8,8%, nach 7,4% im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Das EBIT stieg in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres auf EUR 36,2 Mio. nach EUR 34,4 Mio. im Vorjahr. Die entsprechende EBIT-Marge blieb mit 5,5% fast unverändert im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (5,4%). Die EBIT-Marge auf die eigene Wertschöpfung reduziert sich mit erreichten 9,7% im Vergleich zum Vorjahr (10,1%).

Das Finanzergebnis in Höhe von EUR -3,1 Mio. war gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht verschlechtert (EUR -2,7 Mio.). Das Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg nach den ersten neun Monaten 2019 leicht auf EUR 33,0 Mio. (Vorjahr: EUR 31,7 Mio.). Diese Kennzahlen resultierten in Kombination mit leicht höheren Einkommen- und Ertragsteuern von EUR 11,3 Mio. (Vorjahr: EUR 10,8 Mio.) in einem Konzernperiodenergebnis in Höhe von EUR 21,8 Mio. (Vorjahr: EUR 21,0 Mio.).

Die unkonsolidierte Gesamtleistung des Unternehmensbereichs Space Systems lag mit EUR 533,0 Mio. über dem Niveau der ersten neun Monate des vorherigen Jahres (EUR 498,6). Die erhöhte Gesamtleistung resultierte in einem deutlich erhöhten operativen Ergebnis (EBITDA) von EUR 45,4 Mio. (Vorjahr: 31,4 Mio.). Das EBIT des Segments lag mit EUR 28,6 Mio. ebenfalls signifikant über dem Wert des Vorjahrs von EUR 23,1 Mio. Die EBIT-Marge bezogen auf die unkonsolidierte Gesamtleistung erhöhte sich damit von 4,6% im Vorjahr auf 5,4% im Berichtszeitraum.

Die unkonsolidierte Gesamtleistung des Unternehmensbereichs Aerospace + Industrial Products lag in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs 2019 mit EUR 130,8 Mio. unter dem Wert des Vorjahres von EUR 140,6 Mio. Das operative Ergebnis (EBITDA) für diesen Geschäftsbereich reduzierte sich auf EUR 12,5 Mio. im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (EUR 15,6 Mio.). Verbunden mit den erhöhten Abschreibungen führte dies zu einem verminderten EBIT in Höhe von EUR 7,6 Mio (Vorjahr EUR 11,3 Mio.). Die EBIT-Marge bezogen auf die unkonsolidierte Gesamtleistung erreichte damit 5,8% nach 8,1% im Vorjahr.

Der feste Auftragsbestand des Konzerns lag nach neun Monaten des Geschäftsjahrs 2019 bei EUR 2.061 Mio. nach EUR 2.408 Mio. im Vorjahr. Davon entfallen mit EUR 1.662 Mio. rund 80 % auf die OHB System AG. Zum Stichtag 30. September 2019 lag die Bilanzsumme des OHB-Konzerns unter anderem aufgrund der erstmaligen Anwendung von IFRS 16 mit EUR 957,2 Mio. um gut 27 % über dem Niveau des 31. Dezember 2018 (EUR 753,6 Mio.). Wesentliche Treiber dieser Entwicklung sind die neu in die Bilanz aufgenommenen Positionen Nutzungsrechte aus Leasingvereinbarungen auf der Aktivseite

in Höhe von EUR 53,7 Mio. sowie auf der Passivseite die Positionen kurzfristige und langfristige Leasingverbindlichkeiten in Höhe von insgesamt EUR 54,1 Mio. Die leichte Steigerung des Eigenkapitals von EUR 200,0 Mio. auf EUR 206,3 Mio. vollzog sich unterproportional zur Bilanzverlängerung und resultierte in einer Eigenkapitalquote zum 30. September 2019 von 21,6 %, nach 26,5 % zum Jahresultimo am 31. Dezember 2018.

Zum Ende des Berichtszeitraums lag der Finanzmittelbestand mit EUR 63,4 Mio. leicht unter dem Vorjahreswert (EUR 66,0 Mio.).

Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2019 eine konsolidierte Gesamtleistung des OHB-Konzerns von EUR 1,05 Mrd. Die operativen Ergebnisgrößen EBITDA und EBIT sollen 2019 EUR 80 Mio., respektive EUR 50 Mio. erreichen. Aufgrund des hohen Auftragsbestands und des positiven Ausblicks für das aktuelle Geschäftsjahr geht der Vorstand davon aus, dass sich die Finanz- und Vermögenslage weiterhin gut entwickeln wird.

Ergebniskennzahlen im Überblick (TEUR) Q3 / 2018 Q3 / 2019 9M / 2018 9M / 2019 +/- 9M 2018/19
Umsatz 229.289 230.010 613.373 641.913 + 5 %
Gesamtleistung 229.224 234.618 633.705 659.283 + 4%
EBITDA 18.794 21.894 47.107 57.918 + 23 %
EBIT 13.419 14.501 34.448 36.163 + 5 %
EBT 12.699 13.588 31.722 33.046 + 4 %
Anteile der OHB SE Aktionäre am Jahresergebnis 7.165 8.148 18.440 20.030 + 9 %
EPS in EUR 0,41 0,47 1,06 1,15 + 8 %
Finanzmittelbestand 65.966 63.445 65.966 63.445 - 4 %
Kontakt

OHB SE
Investor Relations
Manfred-Fuchs-Platz 2-4
28359 Bremen
Tel +49 421-2020 720
Fax +49 421-2020 613
E-Mail ir@ohb.de

Kontakt für Investoren und Analysten: 

Martina Lilienthal
Tel: +49 421-2020-720
Fax: +49 421-2020-613
E-Mail: ir@ohb.de