IR-Mitteilungen

OHB SE legt 6-Monats-Bericht vor:

      • Gesamtleistung steigt nach sechs Monaten auf EUR 404 Mio. (+14%)

      • EBITDA steigt auf EUR 29,3 Mio. (+14%)

      • EBIT steigt auf EUR 21,0 Mio. (+9%)

      • EBT steigt auf EUR 19,0 Mio. (+7%)

      • Auftragsbestand mit EUR 2.369 Mio. auf hohem Niveau

      • Ausblick 2018 bestätigt

      Bremen, 9. August 2018. Der OHB-Konzern (ISIN: DE0005936124, Prime Standard) erzielte eine deutlich gestiegene Gesamtleistung nach sechs Monaten von EUR 404,5 Mio., eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um gut 14% (Vorjahr: EUR 354,2 Mio.).

      Das operative Ergebnis (EBITDA) legte auf EUR 29,3 Mio. zu (Vorjahr: EUR 25,8 Mio.). Die erzielte operative EBITDA-Marge behauptete sich nach sechs Monaten 2018 mit 7,2% nahezu auf dem Niveau des vergleichbaren Vorjahreszeitraums von rund 7,3%. Trotz der höheren Abschreibungen von EUR 8,3 Mio. im laufenden Geschäftsjahr nach EUR 6,5 Mio. im Vorjahr, steigt das EBIT auf EUR 21,0 Mio. nach EUR 19,3 Mio. im Vorjahr. Die entsprechende EBIT-Marge gab leicht nach auf 5,2% (5,4% im Vorjahr). Deutlich zulegen konnte jedoch die EBIT-Marge auf die eigene Wertschöpfung, die im ersten Halbjahr 2018 den Wert von 9,3%, nach 8,7% im Vorjahr, erreichte. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) legte nach den ersten sechs Monaten 2018 leicht zu auf EUR 19,0 Mio. (Vorjahreswert: EUR 17,8 Mio.). Trotz höherer Einkommen- und Ertragsteuern in Höhe von EUR 6,2 Mio. (Vorjahr: EUR 5,7 Mio.) im Berichtszeitraum 2018 erzielte der Konzern ein leicht verbessertes Periodenergebnis in Höhe von EUR 12,8 Mio. (Vorjahr: EUR 12,1 Mio.).

      Die unkonsolidierte Gesamtleistung des Unternehmensbereichs Space Systems übertraf mit EUR 314,9 Mio. den Wert der ersten sechs Monate des vorherigen Jahres in Höhe von EUR 261,4 Mio. deutlich. Die erhöhte Gesamtleistung resultierte in einem höheren operativen Ergebnis (EBITDA) von EUR 20,2 Mio. nach EUR 15,1 Mio. im Vorjahr. Das EBIT des Segments lag trotz erhöhter Abschreibungen mit EUR 14,7 Mio. ebenfalls über dem Niveau des Vorjahrs von EUR 11,2 Mio. Die EBIT-Marge bezogen auf die unkonsolidierte Gesamtleistung stieg leicht an auf 4,7% nach 4,3% im Vorjahr.

      Die unkonsolidierte Gesamtleistung des Unternehmensbereichs Aerospace + Industrial Products erreichte in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2018 EUR 93,6 Mio. (Vorjahr: EUR 98,4 Mio.), ein Rückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum um knapp 5%. Die um rund 12% geringeren Aufwendungen für Material und bezogene Leistungen im Berichtszeitraum betrugen EUR 41,0 Mio. nach EUR 46,7 Mio. im Vorjahr. Trotzdem resultiert daraus ein leicht rückläufiges operatives Ergebnis (EBITDA) in Höhe von EUR 9,2 Mio. nach EUR 10,7 Mio. im Vorjahr. Das geringere EBIT des Segments in Höhe von EUR 6,4 Mio. (Vorjahr: EUR 8,1 Mio.) ist durch erhöhte Abschreibungen belastet. Die EBIT-Marge bezogen auf die unkonsolidierte Gesamtleistung erreichte 6,8% nach 8,2% im Vorjahr.

      Der feste Auftragsbestand des Konzerns lag nach sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2018 bei EUR 2.369 Mio. nach EUR 2.220 Mio. im Vorjahreszeitraum. Davon entfallen mit EUR 1.956 Mio. rund 83% auf die OHB System AG.

      Zum Ende des Berichtszeitraums lag der Finanzmittelbestand (ohne Wertpapiere) mit EUR 90,8 Mio. deutlich über dem Vorjahreswert (EUR 36,4 Mio.). Zum Stichtag 30. Juni 2018 lag die Bilanzsumme des OHB-Konzerns mit EUR 763,7 Mio. um rund 6% über dem Niveau des 31. Dezember 2017 (EUR 719,7 Mio.). Das um rund EUR 21 Mio. geringere Eigenkapital im Konzern, aufgrund der Ablösung der bisherigen Rechnungslegungsstandards IAS 11 (Fertigungsaufträge) und IAS 18 (Umsatzerlöse) durch die neuen Bestimmungen nach IFRS 15 (Erlöse aus Verträgen mit Kunden) ab 2018, resultierte in einer Eigenkapitalquote zum 30. Juni 2018 von 24,4%, nach 28,8% zum Jahresultimo am 31. Dezember 2017.

      Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2018 eine konsolidierte Gesamtleistung des OHB-Konzerns von EUR 1.000 Mio. Die operativen Ergebnisgrößen EBITDA und EBIT sollen 2018 EUR 65 Mio., respektive EUR 47 Mio. erreichen. Aufgrund des hohen Auftragsbestands und des positiven Ausblicks für das aktuelle Geschäftsjahr geht der Vorstand davon aus, dass sich die Finanz- und Vermögenslage weiterhin gut entwickeln wird.

      Ergebniskennzahlen im Überblick (TEUR) Q2 / 2017 Q2 / 2018 H1 / 2017 H1 / 2018 +/- H1 2017/18
      Umsatz 185.703 206.150 332.709 384.084 + 15,4 %
      Gesamtleistung 188.834 214.748 354.153 404.461 + 14,2 %
      EBITDA 13.069 15.071 25.796 29.313 + 13,6 %
      EBIT 9.838 10.809 19.254 21.029 + 9,2 %
      EBT 9.112 9.568 17.820 19.023 + 6,8 %
      Periodenüberschuss/Nettoergebnis 6.096 6.426 12.146 12.785 + 5,3 %
      Ergebnis pro Aktie in EUR 0,30 0,31 0,61 0,65 + 6,6 %
      Finanzmittelbestand inkl. Wertpapiere 37.519 91.478 37.519 91.478 + 144 %
      Kontakt

      Investor Relations
      Martina Lilienthal
      Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
      28359 Bremen
      Tel +49 (0) 421-2020 720
      Fax +49 (0) 421-2020 613
      E-Mail martina.lilienthal@ohb.de

      Unternehmenskommunikation
      Günther Hörbst
      Tel: +49 421 - 2020-9438
      E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de