Pressemitteilung

Antwerp Space erhält Auftrag über Entwicklung des Kommunikationssubsystems für ARIEL

Antwerpen, 28. Juli 2023. Antwerp Space, ein Tochterunternehmen des Raumfahrt- und Technologiekonzerns OHB SE, und Airbus Defence and Space haben einen Vertrag über die Entwicklung des Kommunikationssubsystems für die Mission Atmospheric Remote-Sensing Infrared Exoplanet Large-Survey (ARIEL) der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) unterzeichnet.

ARIEL ist die vierte M-Class-Mission im Rahmen des ESA-Programms Cosmic Vision. Diese Mission wird Hunderte von vorbeiziehenden Exoplaneten beobachten und ihre chemische Zusammensetzung und thermische Struktur analysieren. Diese Informationen werden als entscheidend angesehen, um zu verstehen, wie die Physik und Chemie eines Planeten mit der Umgebung, in der er entstanden ist, und dem Stern, um den er kreist, zusammenhängen. Gleichzeitig können diese Informationen auch dazu beitragen, herauszufinden, ob es im Universum noch einen weiteren Planeten wie die Erde gibt. Der Start der Mission ist für das Jahr 2029 geplant.

Das bei Antwerp Space in der Entwicklung befindliche Kommunikationssubsystem stellt die Kommunikationsverbindung zur Erde sicher und ermöglicht die Übertragung von Kommandos und Beobachtungsergebnissen während der gesamten vierjährigen nominellen Missionsdauer und einer möglichen zweijährigen Verlängerung. ARIEL wird am Lagrange-Punkt L2 – 1,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt – operieren, was einige technische Herausforderungen mit sich bringt. "Das Kommunikationssubsystem für ARIEL besteht aus einer erprobten Baugruppe aus sechs Haupteinheiten – einschließlich Transpondern, Hochleistungsverstärkern und Antennen – und 35 Komponenten mit einer Gesamtmasse von 15 kg. Das Subsystem bietet redundante X-Band-Telemetrie-, Tracking- und Kommandofunktionen. Es überträgt eine HF-Leistung von 10 W und unterstützt Daten-Downlinks mit Symbolraten von bis zu 10 Msps", sagt Hugues Vasseur, leitender Ingenieur für diese Aktivität. Antwerp Space wird sowohl für den Entwurf, die Entwicklung und die Integration als auch für die Prüfung, die Verifizierung und die Qualifizierung des Kommunikationssubsystems verantwortlich sein. Die Aktivitäten werden am Hauptstandort des Unternehmens in Antwerpen, Belgien, stattfinden.

Antwerp Space konnte seine Erfahrung und seine Kompetenzen im Bereich der Kommunikation auch kürzlich bei der JUICE-Mission unter Beweis stellen, für die das Unternehmen ebenfalls das Kommunikationssubsystem geliefert hat. Koen Puimège, geschäftsführender Direktor bei Antwerp Space: "Die erneute Zusammenarbeit zwischen ESA, Airbus Defence and Space und Antwerp Space bei der ARIEL-Mission ist eine Bestätigung des zuverlässigen Rufs, den sich Antwerp Space in der Branche erworben hat. Diese Zusammenarbeit wird im Rahmen künftiger Missionen weiter wachsen und unsere internen Entwicklungen einzigartiger Kommunikationsausrüstung, wie den neu entwickelten X-Band-Transponder, zum Tragen bringen.“

Disclaimer: Antwerp Space erkennt an, dass diese Aktivität Teil der Mission ARIEL ist, die von der Europäischen Weltraumorganisation durchgeführt und finanziert wird. Die im obigen Text zum Ausdruck gebrachte Meinung kann in keiner Weise als die offizielle Meinung der Europäischen Weltraumorganisation angesehen werden.

Über Antwerp Space:

Antwerp Space, ein Unternehmen der OHB-Gruppe und Teil des Segments Space Systems, entwickelt Systeme und Ausrüstungen für europäische Raumfahrtprogramme und kommerzielle Raumfahrtanwendungen weltweit. Antwerp Space bietet Know-how und Systemlösungen für Breitband-Zugangssysteme über Satelliten, Navigations- und Radarlösungen sowie Produkte für Wissenschafts-, Explorations- und Telekommunikationsmissionen.

Mehr Informationen: https://www.antwerpspace.be/

 

Kontakt für Medienvertreter: 

Sabine von der Recke
Vorständin
Tel: +49 421 2020 9823
E-Mail: sabine.recke@ohb.de

Kontakt für Investoren und Analysten: 

Marcel Dietz
Investor Relations
Tel: +49 421 2020 6426
E-Mail: ir@ohb.de