Pressemitteilung

OHB federführend bei der Konzeption der zukünftigen souveränen europäischen Raketenabwehr

Bremen, 5. Juli 2021. Die Europäische Kommission hat die OHB System AG, ein Tochterunternehmen des Raumfahrt- und Technologiekonzerns OHB SE, mit der Leitung eines Weltraumüberwachungs- und Frühwarnprojekts beauftragt.

"Das Projekt mit dem Namen ODIN'S EYE (Multinational Development Initiative for a Space-based Missile Early-Warning Architecture) wird die Grundlage für die Entwicklung einer autonomen europäischen Frühwarnfähigkeit gegen ballistische Raketen und Hyperschallbedrohungen schaffen", erklärt Michele Bonerba, Projektleiter und Leiter zukünftige Raumfahrtsicherheitsprogramme bei OHB. "Diese wichtige Auszeichnung bestätigt einmal mehr die Führungsrolle, das Know-how und das starke Engagement von OHB im Dienste der strategischen und sicherheitspolitischen Ziele Europas."

ODIN'S EYE erfordert die Koordination eines europäischen Konsortiums von 34 Partnern aus 12 EU-Mitgliedsstaaten. Das Projekt wird durch das European Defence Industrial Development Program (EDIDP) gefördert.

Kontakt für Medienvertreter:

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 421-2020-9438
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Kontakt für Investoren und Analysten: 

Martina Lilienthal
Tel: +49 421-2020-7200
Fax: +49 421-2020-613
E-Mail: ir@ohb.de