Ad-hoc-Mitteilungen

05.10.2017

OHB SE: Europäische Kommission ordert vier weitere Galileo-Satelliten bei OHB System AG

Die Europäische Kommission hat entschieden, eine der vertraglich vereinbarten Optionen zu ziehen und beauftragte die OHB System AG, eine Tochtergesellschaft der OHB SE, mit weiteren vier Satelliten für das Europäische Navigationssystem Galileo. Zwischen der Europäischen Kommission und der ESA besteht ein Delegationsvertrag, nach dem die ESA als Design- und Beschaffungsstelle im Auftrag der EU und vertreten durch die Europäische Kommission, der Eigentümerin von Galileo, auftritt.

mehr...


Aktuelle Mitteilungen

12.10.2017

Mehr Effizienz und Sicherheit durch genauere Luftraumüberwachung: ESA beauftragt OHB-Tochter LuxSpace mit Studie zur besseren Ortung und Überwachung von Flugzeugen

Betzdorf, LuxSpace, ein Tochterunternehmen des Bremer Raumfahrtkonzerns OHB SE, wird im Auftrag der Europäischen Weltraumagentur ESA neue und innovative Ansätze zur Ortung und Überwachung von Flugzeugen durch das sogenannte ADS-B-Verfahren erforschen (Automatic Dependent Suveillance-Broadcast; dt: Automatische Aussendung abhängiger Beobachtungsdaten). 

mehr...


05.10.2017

Nachschlag für OHB: Europäische Kommission beauftragt vier weitere Galileo-Satelliten

Bremen - Die Europäische Kommission hat eine der vertraglich vereinbarten Optionen gezogen und OHB System AG mit vier weiteren Satelliten für das Europäische Satellitennavigationssystem Galileo beauftragt. Erst im Juni 2017 war dem Bremer Satellitenhersteller im Rahmen der dritten Ausschreibung der Zuschlag für acht Galileo FOC*)-Satelliten erteilt worden. „Die Qualität unserer Navigationssatelliten hat ein weiteres Mal für sich gesprochen. Ich bin der Europäischen Kommission und der Europäischen Weltraumagentur ESA sehr dankbar für das in uns und unsere Partner gesetzte Vertrauen“, sagt Marco Fuchs, Vorstandsvorsitzender der OHB SE.

mehr...


22.09.2017

OHB-Mitarbeiter sind gefragte Experten auf dem Raumfahrtkongress IAC 2017 – dem internationalen Branchentreff in Australien

Vorstände und Experten aus allen Unternehmen des Bremer Luft- und Raumfahrtkonzerns OHB SE reisen zum International Astronautical Congress IAC nach Adelaide/Australien, bei dem neben Raumfahrtagenturen und Raumfahrtindustrie auch die Wissenschaft stark vertreten ist. Die Veranstalter haben mehr als 20 Fachvorträge von Vertretern der OHB-SE-Tochterunternehmen OHB System AG, MT Aerospace AG und Antwerp Space angenommen.

mehr...