Pressemitteilungen

OHB Venture Capital und LuxSpace gründen Unternehmen in Luxemburg, um nachhaltiges Leben im Weltall zu ermöglichen

Prof. Dr. Klaus Slenzka, Chief Scientists BLUE HORIZON Marco Fuchs, CEO OHB SE Etienne Schneider, Vizepremierminister und Wirtschaftsminister des Großherzogtums Luxemburg Dr. Mathias Link, Policy Officer / Space Affairs, Großherzogtum Luxemburg
Prof. Dr. Klaus Slenzka, Chief Scientists BLUE HORIZON Marco Fuchs, CEO OHB SE Etienne Schneider, Vizepremierminister und Wirtschaftsminister des Großherzogtums Luxemburg Dr. Mathias Link, Policy Officer / Space Affairs, Großherzogtum Luxemburg

Luxemburg/München, 4. April 2017: OHB Venture Capital GmbH, München, und LuxSpace s.à r.l., Betzdorf/Luxemburg (beides Tochtergesellschaften der OHB SE, Prime Standard, ISIN DE0005936124), haben heute die Gründung des Unternehmens Blue Horizon s.à r.l. mit Sitz in Luxemburg bekanntgegeben. Blue Horizon verfolgt die Vision, durch Schaffung der nötigen Voraussetzungen nachhaltiges Leben im Weltall zu ermöglichen sowie verwüstete Landschaften auf der Erde zu revitalisieren. Beides wird durch die Technologien und Verfahren aus dem Bereich „Life Science“ ermöglicht.

Das Großherzogtum Luxemburg ist ein enger Partner der OHB SE. Etienne Schneider, Vizepremierminister und Minister für Wirtschaft, sagte heute im Rahmen einer Pressekonferenz: „Die Gründung dieses Unternehmens in Luxemburg und seine Ausrichtung stehen im Einklang mit unserer Initiative SpaceResources.lu zur Förderung der zukünftigen Nutzung von Weltraumressourcen. Dabei freuen wir uns sehr, dass wir mit OHB einen starken europäischen Partner gefunden haben, der unsere Pläne unterstützt und in diesem Bereich die Führung in Europa übernehmen möchte. In Betzdorf entwickelt sich einer der wichtigsten europäischen Standorte von OHB, dem drittgrößten europäischen Raumfahrtunternehmen.“

„Blue Horizon ist für OHB ein logischer Schritt in die Weiterentwicklung unserer Aktivitäten. Wir sehen künftig ein großes Geschäftsfeld im Bereich Life Science im Weltraum, das vor allem dem praxisorientierten Ansatz von OHB folgt: Nützliche Raumfahrtaktivitäten zum Wohl unseres Lebens auf der Erde“, so Marco Fuchs, Vorstandsvorsitzender der OHB SE. „Deshalb ist es auch logisch, dass eine große Menge Know-how von der OHB System AG in das neue Unternehmen Blue Horizon einfließen wird und dass es damit sofort loslegen kann: Schließlich ist das für uns kein Neuland,“ sagte Fuchs während der Pressekonferenz.

Blue Horizon wird mit nationalen und europäischen Forschungsinstituten eng zusammenarbeiten, um neben den bereits bestehenden Produkten und Dienstleistungen neue wissenschaftliche Entwicklungen für den Weltraum sowie für die Erde voranzutreiben. „Uns ist es wichtig, dass Blue Horizon nicht ausschließlich auf den Weltraum ausgerichtet ist, sondern auch versuchen wird, die Lebensbedingungen auf der Erde zu verbessern,“ sagte Dr. Thomas Görlach, Geschäftsführer der OHB-Tochter LuxSpace. Blue Horizon hat in Zusammenarbeit mit einigen Partnern bereits ein anfängliches Konzept entwickelt, mit dem unter Verwendung von biologischen Ansätzen die Wüstenbildung eingedämmt werden soll - ein erster Schritt zur Verbesserung der Lebensbedingungen in Wüstenregionen. „Es handelt sich hierbei um eine der echten Herausforderungen in diesem Jahrhundert,“ sagte Jochen Harms, Geschäftsführer des neu gegründeten Unternehmens, „und wir wollen unser spezifisches Know-how einbringen, das wir aus unseren Erfahrungen mit den rauen Bedingungen auf extraterrestrischen Himmelskörpern gewonnen haben.“ Die fachliche Expertise bringt Prof. Dr. Klaus Slenzka, Chief Scientist und Leiter der Abteilung „Life Science“ der OHB System AG, ein.

Slenzka erklärt die weitere Entwicklung der Aktivitäten bei Blue Horizon: „Bei allen Überlegungen der Menschheit zur Besiedlung von Moon, Mars and beyond müssen die notwendigen Voraussetzungen für menschliches Leben „mitgebracht“ werden. Blue Horizon wird dafür sorgen, dass die Bedingungen vor Ort erzeugt werden können,“ erklärt Slenzka. Eine erste Entwicklung steht dabei bereits in den Startlöchern: CUBEHAB kann schon im Jahr 2020 Lebensmöglichkeiten auf dem Mond schaffen. Durch die Extraktion von Sauerstoff aus „totem“ Mondgestein können Pflanzen auf dem Mond gezüchtet werden.

Über OHB Venture Capital GmbH
Als Tochterunternehmen der OHB SE (Prime Standard, ISIN DE0005936124) investiert die OHB Venture Capital GmbH europaweit in Start-up Firmen, die zur Strategie der OHB Gruppe passen und an Innovationen existierender Geschäftsfelder der OHB Gruppe arbeiten. Als vielversprechende Unternehmen und Gründungen zählen Firmen, die den Bereich Raumfahrtsysteme, Technologien, Anwendungen und Dienste mit sehr guten Marktchancen abdecken. Neben dem eigentlichen Wagniskapital unterstützt OHB Venture Capital seine Beteiligungen vor allem durch die Interaktionen mit dem Know-how der OHB Gruppe sowie einem weitreichenden Netzwerk in der Forschungs- und Förder- landschaft. Weiterhin erfahren Start-up Unternehmen eine aktive Unterstützung in den Bereichen Management und Finanzen. Bevorzugt steigt OHB Venture Capital in einer sehr frühen Phase der Unternehmensgründung in die Finanzierung ein.

www.ohb-vc.de

Über LuxSpace s.à r.l.
LuxSpace s.à r.l. mit Sitz in Luxemburg ist eine Tochtergesellschaft der OHB SE (Prime Standard DE0005936124), einem der drei führenden Weltraumunternehmen Europas. LuxSpace hat 50 hoch qualifizierte Mitarbeiter und verfügt über Kompetenzen in den Bereichen Weltraumsystemtechnik, Mikrosatellitenfertigung, Entwicklung Satellitensimulationssoftware, Satelliten- Kommunikationssubsysteme für geostationäre Satelliten und Anwendungsentwicklung für w eltraumgestützte Dienstleistungen. LuxSpace ist auch ein anerkannt führender europäischer Partner im Bereich des weltraumbasierten Automatic Information System (SAT-AIS), einem System zur Ortung und Verfolgung von Schiffen. Der Start der beiden Satelliten VesselSat 1 und VesselSat 2 in den Jahren 2011 bzw. 2012 stellte einen wichtigen ersten Meilenstein in der Entwicklung des Unternehmens dar. Momentan werden weitere Evolutionsschritte im Rahmen eines ESA Programms umgesetzt, um eine kosteneffiziente, innovative Mikrosatelliten-Plattform anbieten zu können. Die starke Position von LuxSpace im Dienstleistungsgeschäft wird in Zukunft weiter ausgebaut werden.

www.luxspace.lu

Zurück

Kontakt für Medienvertreter:

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

Tel: +49-421-2020-9438
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Kontakt für Investoren und Analysten:

Kathrin Folkerts


Tel: +49 421 - 2020-720
Fax: +49 421 - 2020-613
E-Mail: ir@ohb.de