Pressemitteilungen

Asteroid Day ist bereit, rund um die Uhr zu rocken

Lernen Sie am 30. Juni alles über Asteroiden!

Luxemburg, Silicon Valley -- Für den Asteroid Day am 30. Juni 2017, dem Jahrestag des Tunguska-Ereignisses, bei dem 1908 in Folge eines Asteroidenimpakts in Sibirien (Russland) über 2000 Quadratkilometer (770 Quadratmeilen) Waldfläche verwüstet wurden, sind weltweit über 700 Events in 190 Ländern geplant.

Asteroid Day wurde 2016 von den Vereinten Nationen als internationaler Tag der Bildung anerkannt, um die Öffentlichkeit auf Asteroiden und deren Rolle in unserem Sonnensystem aufmerksam zu machen und auf die Notwendigkeit hinzuweisen, Wissenschaft und Technologie zu nutzen, um unser Wissen und die Fähigkeit, die Menschheit vor gefährlichen Einschlägen zu schützen und zukünftige Erkundungsmissionen zu vereinfachen.

Veranstaltungen zum Asteroid Day finden auf allen fünf Kontinenten statt und zählen dieses Jahr bedeutende Weltraumbehörden zu ihren Teilnehmern: Die Europäische Weltraumorganisation (ESA), die Japanische Weltraumforschungsbehörde (JAXA) und die NASA, die nationale Aeronautik- und Raumfahrtbehörde der Vereinigten Staaten von Amerika, wo jeder Tag Asteroid Day ist. Veranstaltungen für alle Altersgruppen werden in Wissenschaftszentren, Planetarien, Observatorien, Museen, Schulen, Theatern, Bibliotheken, Stadthallen und öffentlichen Plätzen stattfinden. Die meisten Events sind frei zugänglich und können auf der Asteroid Day Weltkarte eingesehen werden.

Regionale Veranstaltungen

Vollständige Liste www.AsteroidDay.org

Tucson, Arizona, USA: University of Arizona (UA), Flandrau Science Center and Planetarium, 27. Juni: Meteorite Man Geoff Notkin vom Science Channel veranstaltet eine wichtige Konferenz mit fünf führenden UA Asteroiden-Forschern: Dante Lauretta, Projektleiter für NASAs OSIRIS-REx Mission und Professor am Lunar and Planetary Laboratory, Eric Christensen, Direktor, Catalina Sky Survey for Near-Earth Objects und Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Lunar and Planetary Laboratory, Heather Enos, Stellvertretende Projektleiterin der OSIRIS-REx Mission, Vishnu Reddy, Assistenzprofessor am Lunar and Planetary Laboratory, Daniella DellaGiustina, Image Processing Lead der OSIRIS-REx Mission. Am Wochenende des 30. Juni: Das Flandrau Science Center & Planetarium der Universität Arizonas organisiert besondere Veranstaltungen über Asteroiden und die OSIRIS-REx Mission, Asteroiden Planetarien Shows und Ausstellungen über Asteroiden für die Öffentlichkeit. Mehr Informationen unter: www.flandrau.org.

London, Vereinigtes Königreich: Imperial College. Asteroid Day wurde in London mitbegründet. Debbie Lewis, Stellvertretende Vorsitzende des Asteroid Day Fachgremiums und Spezialistin für Risiko, Krisen und Disaster Management empfängt Helen Sharman, die erste britische Astronautin, Clemens Rumpf, Dr. Simon Green, Jerry Stone, Denis Pellerin, Peter Birtwhistle, Jonathan Tate, und Prof. Lewis Dartnell.

Barcelona, Spanien: Centre Cultural Terrassa. Ein Programm das darauf ausgerichtet ist, gefährliche Asteroiden von Katalonien, Spanien aus zu überwachen. In Zusammenarbeit mit Òmnium Cultural, Agrupació Astronòmica de Terrassa (AAT), Institut de Ciències de l'Espai (ICE), Consejo Superior de Investigaciones Científicas (CSIC) und dem Institut d'Estudis Espacials de Catalunya (IEEC) organisiert.

Posen, Polen: Der Bürgermeister der Stadt Posen, Herr Jacek Jaśkowiak wird dem Asteroid Day Poland Regional Coordinator Tomasz Kluwak eine Auszeichnung für seine Arbeit bezüglich der Aufklärung der Öffentlichkeit über Asteroiden überreichen. Kluwak hat Veranstaltungen in und um Posen und Warschau herum koordiniert, darunter astronomische Observatorien, ein Konzert und ein tolles Event im Park! Über 1000 Studenten werden erwartet.

Madagaskar: HABAKA Innovation Hub. Veranstaltet von Haikintana Astronomy, um Aufmerksamkeit für das SKA international project am American Center Madagascar in Antananarivo zu schaffen, die Veranstaltung beinhaltet Bildungsprogramme und Aktivitäten und eine spezielle Sternbeobachtung nachts.

Israel (mehrere Städte): “Fire from the Sky” Vorlesung vom Asteroid Day Israel Regional Coordinator Victor Bar bei der Israeli Astronomical Association im Giv’atayim Observatorium, dem ältesten Observatorium Israels und der Basis der israelischen Amateurastronomen. Zwei weitere Events zum Thema Asteroiden werden in Netanya und Yarka stattfinden.

Pakistan (mehrere Städte). Organisiert von Mohammad Iftekhar Yezdani, Journalist und Ingenieur. Findet im Freien statt und beinhaltet: den Asteroid Day Walk, eine Kunstausstellung, Vorträge, Abspielen von Vorträgen, die im Voraus aufgenommen wurden und abschließend Sternbeobachtungen nach Sonnenuntergang. Des Weiteren sind auch Streams in den Sozialen Medien und ein Livestream von RameQamar, einen Online Weltraummagazin geplant

Mexiko-Stadt. Mexiko: María Guadalupe Cordero, Professorin für Geologie und Planetenatmosphäre an der National Autonomous University of Mexico, organisiert in Zusammenarbeit mit SOMA (Mexikanische Gesellschaft für Astrobiologie) sechs Vorträge über Asteroiden und bereitet Lehrmaterial vor, das in drei Museen und Planetarien um Mexiko-Stadt vorgestellt werden wird.

Lincoln, Nebraska, USA: 29. Juni, am University of Nebraska College of Law Space, Cyber, and Telecommunications Law Program und im University of Nebraska State Museum, Morrill Hall. Sonderveranstaltung, die von Professor Frans von der Dunk, einem Originalunterzeichner der Asteroid Day Deklaration eröffnet wird. Anschließend ein kurzer Vortrag von Elsbeth Magilton, Program Executive Director, und zwei Vorführungen: “Firefall” und “B612 Asteroid Show”.

Asteroid Day “Live”

Asteroid Day LIVE ist die erste 24-Stunden-Liveübertragung über die Gefahr, die von Asteroiden ausgeht. Produziert vom neuen Broadcasting Center Europe (BCE) Studio bei RTL City, Luxemburg, dient das Programm am 30. Juni als Plattform für die erste weltweite Diskussion über Asteroiden. Gastgeber ist der britische Physiker, Schriftsteller und BBC Berichterstatter Brian Cox. Zu den Teilnehmern zählen Top-Wissenschaftler, Technologen und Forscher der Planetenwissenschaften, wie z.B. die NASA Astronauten  Rusty Schweickart, Ed Lu und Nicole Stott, die ESA Astronauten Michel Tognini, Jean-François Clervoy, der erste rumänische Astronaut und Präsident der ASE Dorin Prunariu, UN COPUOS, die Astrophysiker und Planetenwissenschaftler Susan McKenna-Lawlor, Julia De Leon, Mark Boslough, Patrick Michel, Besitzer und CEO von OHB SE Marco Fuchs und Etienne Schneider, Stellvertretender Premierminister Luxemburgs.

Asteroid Day LIVE wird am 30. Juni weltweit über das SES Satellitennetzwerk ausgestrahlt und kann auf abonnierten Lokalsendern und der Asteroid Day Webseite verfolgt werden. Medien können den Feed vom Satelliten herunterladen oder bei Asteroid Day Streaming-Zugang anfragen. Richten Sie Ihre E-Mails an grig@asteroidday.org Den Zeitplan für die Ausstrahlung in ihrer Gegend finden sie hier. Das Program wird von Grig Richters produziert, dem Mitbegründer von Asteroid Day und Produzenten und Regisseur von 51 Degrees North, einem Dokumentarfilm über einen fiktionalen Impakt über London. Sponsoren sind OHB, BCE und die luxemburgische Regierung, die Hauptsponsoren von Asteroid Day. Das vollständige Programm der Liveübertragung aus Luxemburg ist hier einsehbar.

Discovery Channel

Der Discovery Channel, Asteroid Days primärer Medienpartner, hat 2 Sondersendungen produziert, die am 30. Juni weltweit ausgestrahlt werden: “How to Survive an Asteroid Impact” (Wie man einen Asteroidenimpakt überlebt) und ein dreiminütiges Virtual Reality Video, das dem Zuschauer einen Einblick in die Risiken eines Asteroiden gibt, was Wissenschaftler tun, um unseren Planeten zu schützen und wie Zuschauer sich verhalten sollten, falls ein Asteroid auf Kollisionskurs mit ihrer Stadt wäre.

Scientists Rock

Eine sieben-teilige Serie, die die Menschen vorstellt, die daran arbeiten, uns vor Asteroiden zu schützen. Sprecher ist der berühmte Astrophysiker Neil deGrasse Tyson. Weitere Teilnehmer der Serie sind der UK Astronomer Royal, Lord Martin Rees, Dr. Brian May, Peter Gabriel, zahlreiche Astronauten und Asteroiden-Experten.

100X Asteroiden Deklaration

Zentraler Bestandteil von Asteroid Day ist die 100x Deklaration, die eine hundertfachen Anstieg in der Erkennung und Überwachung von Asteroiden fordert. Aktuell von über x Leuten weltweit unterzeichnet, setzt sich die Deklaration als Ziel, „die Herausforderung der Menschheit, die Sicherheit unserer Familien und die Erhaltung unserer Lebensqualität auf der Erde für die Zukunft zu sichern.“ Die Deklaration ist online zugänglich und kann von allen unterschrieben werden, denen am Fortschritt der Erforschung und Technologie von Asteroiden liegt.

Über Asteroid Day

Asteroid Day wurde 2014 von Dr. Brian May, Astrophysiker und Lead-Gitarrist der Rockband Queen, Danica Remy, Präsidentin von B612, dem Apollo Astronauten Rusty Schweickart und dem deutschen Filmemacher Grig Richters gegründet. Asteroid Day findet jährlich am 30 Juni statt, um an den Jahrestag des größten Asteroidenimpakts in der Geschichtsschreibung zu erinnern. Beim Tunguska-Ereignis wurden über 2000 Quadratkilometer Waldfläche zerstört, eine Fläche einer größeren Metropolregion heute. 2016 haben die Vereinten Nationen, Asteroid Day als einen internationalen Tag der Bildung anerkannt, um das Wissen über Asteroiden zu fördern. Zu den Gründungspartnern zählen: Die Association of Space Explorers, B612 und der Discovery Channel und globale Sponsoren sind unter anderem: OHB, SES, BCE und die luxemburgische Regierung.

OHB SE ist der Hauptsponsor von Asteroid Day LIVE: „Asteroiden sind Himmelsobjekte die alle, junge Menschen und erfahrene Forscher, faszinieren”, meint Marco Fuchs, Besitzer und CEO von OHB. „Die Erde vor Asteroidenimpakten durch den Einsatz von speziell dafür vorgesehenen Satelliten zu schützen und die zukünftige kommerzielle Ausbeutung von Asteroiden durch Rohstoffabbau stellen globale Bestrebungen für kommende Generationen dar. OHB ist stolz darauf zur Vorbereitung dieser Möglichkeiten mit eigenen technischen Entwicklungen und Investitionen beizutragen.“

Soziale Medien: Mach mit beim Gespräch am Asteroid Day:

Twitter: @asteroidday #AsteroidDay, #AsteroidDayLive
facebook: www.facebook.com/AsteroidDay #AsteroidDay, #AsteroidDayLive
YouTube: www.youtube.com/user/asteroidday

Media Kit, inklusive Zitaten von Unterstützern und Partnern, Fotos, Videos, und BROLL sind im Asteroid Day Newsroom erhältlich.

Media Kontakt Asteroid Day: pr@asteroidday.org

 

Zurück

Kontakt für Medienvertreter:

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

Tel: +49-421-2020-9438
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Kontakt für Investoren und Analysten:

Martina Lilienthal
Leiterin Investor Relations

Tel: +49 421 - 2020-720
Fax: +49 421 - 2020-613
E-Mail: martina.lilienthal@ohb.de