Pressemitteilung

Satelliten, die Schule machen: OHB eröffnet Ausstellung am Technischen Bildungszentrum Mitte

Nachwuchsförderung: Schülerinnen und Schüler werden im Fach Luft- und Raumfahrt unterrichtet

Bremen, 17. August 2018. Die Raumfahrtbranche ist spannend und davon möchte der Raumfahrt- und Technologiekonzern OHB SE junge Menschen frühzeitig überzeugen. Dass ein Job in der Raumfahrt ziemlich spacig ist, zeigt seit heute auch die Ausstellung im Technischen Bildungszentrum Mitte (TBZ) in Bremen, die jetzt von der Senatorin für Kinder und Bildung Dr. Claudia Bogedan offiziell eröffnet wurde. Auf 18 Quadratmetern Ausstellungsfläche gibt es große und kleine Satellitenmodelle made by OHB zu sehen. Damit geht OHB einen weiteren Schritt in seinen Nachwuchsbemühungen und im Werben um die Interessen von Schülerinnen und Schülern. Das TBZ ist, neben anderen Schulen und Universitäten, ein Kooperationspartner, an dem OHB-Beschäftigte das Fach „Luft- und Raumfahrt“ lehren. „Als starker Arbeitgeber am Standort Bremen möchten wir junge Menschen schon in der Schule für die Raumfahrt und damit natürlich für einen Beschäftigung bei OHB begeistern“, sagt Boris Penné, Vorstand der OHB System AG. Dann fällt der Vorhang, dramatische Musik ertönt und die Satellitenausstellung erstrahlt im Licht, mit dem die TBZ-Auszubildenden der Veranstaltungstechnik die Satelliten Envisat, Galileo, MTG und Co. professionell in Szene setzen.  

Senatorin Bogedan: Die enge Zusammenarbeit mit OHB schafft gute Einblicke in die Arbeitswelt

 „Bremen ist Space-City, das soll sich auch in unseren Schulen widerspiegeln. Deshalb freue ich mich riesig über die Satellitenmodelle, die jetzt im Technischen Bildungszentrum Mitte ausgestellt sind. Ich hoffe sie wecken die Neugier für den Bereich und die entsprechenden Berufe – und das nicht nur bei den Schülerinnen und Schülern des Leistungskurses Luft- und Raumfahrttechnik. Vielen Dank OHB und das TBZ für das tolle Engagement, dass sich nicht nur in den Modellen, sondern auch in einer engen Zusammenarbeit ausdrückt – das schafft Praxisnähe und gute Einblicke in die Arbeitswelt und die Wirtschaft“, sagt Dr. Claudia Bogedan.

Auch für Schulleiter Jörg Metag ist es ein Anliegen, durch Kooperationen die jungen Menschen für Jobs in Bremer Unternehmen zu begeistern: „Es ist ein Ziel unserer Schule Fachkräfte für Bremen auszubilden.“ Und das funktioniert. Ehemalige TBZler arbeiten schon als Praktikanten oder Mitarbeiter bei OHB, sagt Boris Penné und motiviert die jungen Menschen weiter: „Arbeiten in der Raumfahrt ist eine spannende und verantwortungsvolle Aufgabe. Ohne euch geht gar nichts. Ihr seid die Enthusiasten, die die Zukunft mitgestalten.“   

Kontakt für Medienvertreter:

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49-421-2020-9438
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de

Kontakt für Investoren und Analysten: 

Martina Lilienthal
Tel: +49 421 - 2020-720
Fax: +49 421 - 2020-613
E-Mail: ir@ohb.de