Telematik

Der anhaltende Boom im Nutzfahrzeuggeschäft führte im vierten Jahr in Folge zu ausgelasteten Kapazitäten der Hersteller. Die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen steigt weiterhin kontinuierlich. Noch stärkere Produktionszuwächse sind aufgrund von Kapazitätsengpässen begrenzt. Die Gütertransporte und das Verkehrsaufkommen erhöhen sich aufgrund des wirtschaftlichen Aufschwungs. Aufgabe der Telematik ist es, diese Verkehre und Güter effizienter an ihren Bestimmungsort zu leiten. Der Trend, die Telematiksysteme direkt ab Werk einbauen zu lassen, hat sich weiter verstärkt. Dies führt bei den Unternehmen zu höheren Auftragseingängen für diese Systeme. Die Fahrzeughersteller integrieren Telematiksysteme zunehmend in ihre Produkte. Standardisierte Hard- und Softwarekomponenten können baukastengleich zu leistungsfähigen Gesamtsystemen kombiniert werden. Diese Gesamtsysteme umfassen Funktionen wie Navigation, digitale Tachographen, Telemaintenance sowie Sensorik aus vielen Fahrzeugbereichen.

Hauptschwerpunkte sind:

1. OEM-Geschäft (MAN, DAF)

2. Forschungs- und Entwicklungsprojekte (Sister, Invest)

3. Sonderlösungen (CEMEX, Hoyer)